Warum auch nicht?!

Jede Anfertigung von neuen Zähnen stellt ein Unikat dar. Ob Teilkrone, Inlay, Brücke… alles Neudeutsch “Custommade” – individuell, einzigartig.
Künstlich, Künstlerisch?!?

Egal.

Aber warum sollte man solch ein künstlerische Arbeit nicht auch entsprechend würdigen bevor diese für Jahrzehnte in der “dunklen Mundhöhle” verschwindet?
Ich gehe dazu über, dem Patienten die neuen Zähne vor der Verklebung / Zementierung auf schwarzem Samt zu präsentieren. Das sollte genug der Würdigung der zahntechnischen Arbeit sein und helfen, den darin enthaltenen Wert wertschätzen können…

machezaehne-blog-image-01

 

Zahnarzt Tobias Mache

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH